Regina Dahlen

Regina Dahlen - Biographie
  Regina Dahlen - Repertoire
  Regina Dahlen - Konzertplan
  Regina Dahlen - Kritiken
  Regina Dahlen - Bilder und Livemitschnitte
  Unterricht bei Regina Dahlen
  Ensemble La nota rossa
Werdegang als Sopranistin

Regina Dahlen studierte an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz bei Elaine Woods Gesang und schloss 2007 mit dem Lehrdiplom ab. Anschließend absolvierte sie ein intensives Masterprogramm der Alten Musik an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis in Basel bei Evelyn Tubb, welches sie im Sommer 2010 erfolgreich beendete. Während dieser Zeit war sie mehrfache Stipendiatin verschiedener Stiftungen. Der Schwerpunkt der Ausbildung lag auf der Historischen Aufführungspraxis der Renaissance- und Barockmusik bis hin zu romantischen Werken. Studieninhalte neben dem Sologesang waren zum Beispiel das Erlernen des Cembalo- und Generalbaßspiels, Musizieren im Ensemble sowie das Lesen verschiedener Mittelalter- und Renaissancenotationen. Nebenher erhielt sie Stunden bei Andreas Scholl, Ulrich Messthaler, Anthony Rooley und anderen. Ergänzend nahm Regina Dahlen an verschiedenen Gesangskursen teil, so z.B. bei Jeffrey Gall im Rahmen der Internationalen Händelakademie Karlsruhe und bei Margreet Honig. Auf der Opernbühne war Regina Dahlen in Mainz (Vivaldi, Juditha triumphans, 2004), in Keswick, England (H. Purcell, Dido and Aeneas, 2011) und in Basel (Cavalli, La Calisto, 2010; Händel, Alexanders Feast, 2010; Charpentier, Medée, 2015; Vivaldi, Juditha triumphans, 2015;) zu erleben.

Im Anschluß an ihr Studium widmete sich Regina Dahlen vermehrt der mittelalterlichen Musik unter Anleitung von Kate Dineen und Dominique Vellard und vertiefte ihre bisherigen Kenntnisse.

Ihr Ensemble La nota rossa gründete sie im Sommer 2011 und war mit selbigem z.B. bei den Binger Meisterkonzerten im Februar 2012 zu sehen.

Regina Dahlen - Impressum